Wandern

Wandern

Die Top 5 Ausflugsziele in Zell (Mosel) und Umgebung

Zeller Schwarze Katz Wahrzeichen

Zell an der Mosel ist geprägt von historischen Bauten und der schönen Flusslandschaft, umrundet von Weinbergen. In dieser Umgebung erwarten Euch viele wundervolle Ausflugsziele sowie der berühmte Moselwein!

Figur der „Zeller Schwarze Katze“

Die Schwarze Katz ist eine Großlage im Weinbaugebiet Mosel. Ihren Namen hat sie nach einer Legende, in der ein Weinhändler in Zell sich nicht für einen Wein entscheiden konnte, bis eine schwarze Katze eines der Fässer fauchend verteidigte. Der Wein aus diesem Fass soll ein solcher Erfolg gewesen sein, dass der Händler später alle Weine der Lage kaufte, die danach ihren Namen Schwarze Katz erhielt. Ob wahr oder nicht – diese Legende spielt hier in Zell an der Mosel noch heute eine große Rolle. Neben einem Denkmal-Brunnen aus dem Jahr 1936 wurde im Jahr 2012 die Figur der schwarzen Katze als neues Zeller Wahrzeichen errichtet. Die imposante Figur steht mitten auf dem Verkehrskreisel am Ortseingang und bietet einen herrlich einladenden und heimeligen Anblick. Besonders Fotografen werden damit ihre Freude haben!

Collis Steilpfad

Der Collis Steilpfad bietet allen Bewegungshungrigen die Gelegenheit hoch hinauszukommen. Ihr könnt diesen Pfad in Verbindung mit dem Collis Rundwanderweg um Zell besteigen oder Euren Ausflug beim Collis-Turm beenden. Ganze 160 Meter geht es mit Hilfe von Trittbügeln, Leitern und Drahtseilen hoch – unter Höhenangst solltet Ihr also nicht leiden. Zur Belohnung erhaltet Ihr oben einen wundervollen Panoramablick über die Stadt und die Weinberge! Hier werden ganz sicher keine Erwartungen enttäuscht. Wenn Ihr noch nicht genug ins Schwitzen geraten seid, könnt ihr dem Rundweg bis zur Stadtmitte zurück folgen. Für alle Outdoor-Freunde gehört der Steilpfad inklusive Collis-Turm zu den absoluten Must-Dos unter den Ausflugszielen!

Weingut Treis

Direkt am Moselufer und inmitten der Weinberge gelegen ist der historische Winzerhof der Familie Treis. Mit über 400 Jahren Tradition wird hier, in einem der ältesten Gebäude des Moselraums, noch echter Qualitätswein hergestellt und vertrieben. Allein das historische Gebäude ist mit seinem malerischen Anblick einen Besuch wert, doch natürlich solltet Ihr auch den köstlichen Moselwein testen! In Idyllischer Lage könnt Ihr den guten Tropfen quasi direkt in Weinbergs nähe testen und Euch mit Blick auf die Mosel so richtig entspannen. Dieses Ausflugsziel ist ideal für einen ruhigen Tag oder als Belohnung nach einer langen Wanderung. Probiert die verschiedenen Weine und findet Euren neuen Lieblingstropfen, denn hier werden euch vielfältige Aromen geboten!

Burg Kastellaun

Die Burg Kastellaun gehört zu den ältesten und prächtigsten Burgen der Moselregion und liegt nur etwa 20 Kilometer von Zell an der Mosel entfernt. Die Ruine der Höhenburg stammt aus dem 13. Jahrhundert, wurde allerdings wie die meisten der Burgen in dieser Region im 17. Jahrhundert zerstört. Dennoch ist der erhalten gebliebene Teil heute noch immer ein beeindruckendes und anziehendes Stück Geschichte. Wandert über das Gelände und träumt Euch in die Vergangenheit – hier wird Historie zum Leben erweckt! Die Burg war ursprünglich im Besitz des Grafen von Sponheim, weshalb sie auch als die Sponheimer Burg bekannt ist. Heutzutage wird die Burg auch als Veranstaltungsort für viele Freizeitevents genutzt. So dient der ehemalige Palas Theateraufführungen als Freilichtbühne und auch eine Gastronomie ist in den Kellerräumen vorhanden.

Geierlay Hängebrücke

Nur etwa eine halbe Stunde mit dem Auto entfernt befindet sich die imposante Geierlay-Hängebrücke. In 100 Metern Höhe könnt Ihr über ein Seitental der Mosel spazieren und einen atemberaubenden Anblick genießen. Dieses Ausflugsziel solltet Ihr auf keinen Fall verpassen. Doch Achtung: Die schaukelnde Hängebrücke ist nichts für schwache Nerven! Wenn Ihr den Adrenalinkick nicht scheut, werdet Ihr Eure Freude haben. Der Besuch der Brücke lässt sich natürlich hervorragend mit einer Rundwanderung kombinieren. Am beliebtesten ist die sechs Kilometer lange Geierlayschleife, die vom nahe gelegenen Besucherzentrum über die Brücke und wieder zurück führt.

Marienburg Pünderich

Die schönsten Wanderwege in Zell an der Mosel

Rundwanderung zur Marienhöhe und durch die Liebesschlucht

Die Wanderung startet am "Zeller Schwarze Katz"-Brunnen und führt am viereckigen Turm vorbei zur Pilgerstätte Marienhöhe. Die Durchquerung der romantischen Liebesschlucht gehört zu den absoluten Klassikern in Zell an der Mosel.

Der beliebte Rundwanderweg führt über Schotterwege und schmale Pfade, anfangs etwas hinauf zu der Pilgerstätte Marienhöhe. Die 200 Höhenmeter sind gut machbar und werden mit einem wunderschönen Ausblick ins Tal belohnt. Anschließend führt die Wanderung durch das Weingebiet hinunter in die wunderschöne Liebesschlucht. Gerade das letzte Drittel der Schlucht ist ein Naturerlebnis sondergleichen und bietet dem Wanderer einen Idyllischen Anblick. Abschließend führt ein landschaftlich schöner Wanderweg zurück nach Zell an der Mosel.

Strecke: 8.5 km
Dauer: 2:50 hm
Aufstieg: 216 hm
Abstieg: 230 hm

Collis-Rundwanderweg

Diese Rundwanderung verdankt ihren Namen dem hoch über den Weinhängen stehenden Collis-Turm. Der 1906 aus rotem Backstein erbaute Turm, dient als Wahrzeichen der Großlage «Zeller Schwarze Katz». Der Turm gilt seit jeher als beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Outdoor-Liebhaber. Der acht Meter hohe Turm wurde als Ersatz für eine abgebrannte Schutzhütte erbaut. Ermöglicht haben dies verschiedene Spenden der Ortsgruppe Zell. Heute bietet der weithin sichtbare Turm mit der Aussichtsplattform einen Ausblick auf Zell an der Mosel und die umliegende Landschaft. Der Aufstieg durch die Weinberge lohnt sich allemal, denn der Ausblick vom Turm ist tatsächlich einmalig.

Strecke: 7.9 km
Dauer: ca. 2:30 h
Aufstieg: 210 hm
Abstieg: 211 hm

Moselsteig Seitensprung (Briedel)

Die Rundwanderung mit Start in Briedel bietet ein vollständiges Wandererlebnis in der Nähe von Zell an der Mosel. Die abwechslungsreiche Wanderung beginnt mit einem spannenden Aufstieg durch Felder und Waldgebiete bis hin zu einer Felsformation mit atemberaubenden Ausblicken. Als erste Verschnaufpause lohnt sich der Aussichtspunkt Hindenburglay. Nachfolgend geht es weiter bergauf bis ihr schlussendlich den Sattel erreicht. Der kurze Umweg zum Beinter Kopf ist ebenfalls zu empfehlen. Von hier aus habt ihr einen wundervollen Blick über Zell an der Mosel und die Überreste eines römischen Bergheiligtums. Bei einer der vielen Rastmöglichkeiten inklusive Panoramaaussicht, könnt ihr entspannen und euch auf den Abstieg vorbereiten. Der Rückweg führt langsam und gemächlich hinab zum Ausgangsort Briedel.

Strecke: 10.5 km
Dauer: 4:30 hm
Aufstieg: 350 hm
Abstieg: 350 hm

Rundwanderweg Marienburg im Zeller Land

Die engste Moselschleife in Deutschland von oben. Der Rundwanderweg Marienburg führt euch über schmale Wanderwege durch Waldgebiete und Weinberge zur Marienburg und dem dahinter liegenden Prinzenkopfturm. Der Turm ist das absolute Highlight dieser Wanderung. Von hier aus sehr Ihr die Mosel gleich zweimal und habt eine 360 Grad Aussicht auf die umliegenden Höhen von Eifel und Hunsrück. Deutschlands längster Hangviadukt ist ebenfalls eindrücklich zu sehen. Nach dem steilen aber kurzen Abstieg überquert ihr die Mosel über die Doppelstockbrücke Alf-Bullay nach Bullay und wandert gemütlich zurück nach Zell.

Strecke: 13.2 km
Dauer: 3:30 h
Aufstieg: 129 hm
Abstieg: 152 hm

Uhu-Steig (Briedel)

So nah an der Stadt und doch so tief in der Natur. Ein Uhu-Paar, so sagt man, welches sich im Felsen entlang der Wanderung eingenistet hatte, gab der Tour ihren Namen. So wird der Wanderer während der ganzen Wanderung immer wieder vom Holz-Uhu auf den richtigen Weg geführt. Die Rundtour bietet wunderschöne Ausblicke sowie schmale Pfade durch die Natur rund um Zell an der Mosel. Entlang der Wanderwege findet sich eine Vielzahl an Pflanzen und Tieren. Die Vögel der Region nutzen die Thermik am Steilhang für spektakuläre Flugeinlagen entlang der Schieferfelsen. Es wird generell empfohlen, den Uhu-Steig vormittags zu begehen.

Strecke: 5.8 km
Dauer: 1:40 hm
Aufstieg: 152 hm
Abstieg: 152 hm

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter