Zell Mosel Wiki

Wissenswertes rund um Zell an der Mosel

Alle | # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Aktuell gibt es 30 Einträge in diesem Verzeichnis
Arbeitskreis Zeller Vereine
Der Arbeitskreis Zeller Vereine ist ein Zusammenschluss aller Vereine in Zell. Da das Vereinsleben einen großen Teil der Kultur und des Zeller Selbstverständnisses ausmacht, gibt es den Wunsch noch näher zusammenzuwachsen. Austausch und Freundschaft stehen hier ganz vorne auf der Agenda. Der Arbeitskreis ist eine gute Anlaufstelle, um etwas über das Vereinsleben in Zell zu erfahren.
Collis Steilpfad
Der Collis Steilpfad in Zell ist 240 Meter hoch. Der mittelschwere Weg nach oben wird in etwa 1,5 Stunden begangen. Oben angekommen, erwartet den Begeher des Pfades zum einen der Collis-Turm und zum anderen die schöne Aussicht. Der Steilpfad hat sowohl Wanderweg, als auch Kletterpassagen.
Erlebnisbad Zeller Land
Das Erlebnisbad Zeller Land ist ein Schwimmbad mit vielen Extras. Die Einrichtung bietet großen und kleinen Besuchern ein breites Angebot an Möglichkeiten. Egal ob Beachvolleyball, Dreimeterbrett oder die 60 Meter lange Rutsche – Hier hat die ganze Familie Spaß. Das Bad ist im Zeller Sportzentrum gelegen. Bei Interesse und für weitere Informationen wird der nachstehende Link empfohlen: https://www.erlebnisbad-zell.de/
Freundeskreis Synagoge Zell e.V
Der Freundeskreis Synagoge Zell e.V. ist ein Verein, der sich für den Erhalt der Synagoge in Zell einsetzt. Ziel ist es, ein Denkmal zu schaffen, das die Vergangenheit in einer dauerhaften Ausstellung zeigt. Thematisch geht es um die Zerstörung des Gebäudes in der Zeit des Nationalsozialismus und die Verfolgung der jüdischen Menschen im Gebiet Zell.
Hängeseilbrücke Geierlay
Laut zellerland.de ist die Hängeseilbrücke Geierlay die schönste Hängeseilbrücke Deutschlands. Mit 360 Metern Länge schwebt sie 100 Meter über dem Boden. Sie ist ein beliebtes Zwischenziel vieler Wanderer. Tatsächlich ist sie ein recht junges Bauwerk und wurde 2015 eröffnet. Unter https://geierlay.de/ erfährt man, wie ein Besuch planbar und umsetzbar wird.
Hotel „Zum Grünen Kranz“
Das Hotel „Zum Grünen Kranz“ befindet sich in der Balduinstr. 13 in 56856 Zell (Mosel). Es besitzt neben der Übernachtungsmöglichkeit auch noch ein Restaurant, Wellnessbereich mit Schwimmbad und Weingut. Die Einrichtung existiert seit 1832 und wird mittlerweile von der Familie Münster in sechster Generation geführt. Mehr dazu unter: https://www.zumgruenenkranz.de/
Keltisches Weingelage
Das Keltische Weingelage ist ein Straßenfest in Zell, das Ende August stattfindet. Programmpunkte dieser Veranstaltung sind vielfältig. Dabei wird man traditionell nach Art des Ortes kulinarisch versorgt. Neben Essen gibt es ein breites Angebot an Weinen aus der Region. Zudem findet ein Schauspiel statt, bei dem Kelten gegen die Römer kämpfen.
Königsschießen der Schützengesellschaft Zell
Die Schützengesellschaft der Stadt Zell (Mosel) e. V. veranstalten in regelmäßigen Abständen das sogenannte Königsschießen. Dabei wird ein Schützenkönig bzw. eine Schützenkönigin und viele andere neuen Gewinner gesucht. Nach Ablauf des Wettbewerbs gibt es noch einen Marsch durch die Stadt. Gegen Abend feiern dann alle Gewinner des Königsschießens.
Landkreis Cochem-Zell
Der Landkreis Cochem-Zell bildet einen Zusammenschluss aus den Verbandsgemeinden Cochem, Kaisersesch, Ulmen und Zell und existiert in dieser Form erst seit 1970. Mit etwa 61.000 Einwohnern in 89 Gemeinden gehört Cochem-Zell zu den 24 Landkreisen in Rheinland-Pfalz. Das Gebiet sticht vor allem durch die vielen Weinbauregionen und die lange Kulturgeschichte hervor.
Marienburg
Die Marienburg gehört zu den schönsten Orten in und um Zell. Die Burg befindet sich inmitten der Moselschleife. Dort steht sie auf einer Erhöhung, die zwischen der engsten Stelle der Flussschleife gelegen ist. Die Marienburg selbst bietet zudem viel Kultur und Geschichte, von der aus ein märchenhafter Ausblick genossen werden kann.
Mosel
Die Mosel ist ein Nebenfluss des Rheins. Mit fast 600 Kilometern Länge entspringt er in der angrenzenden französischen Region und mündet in Koblenz. Bevor er jedoch dort ankommt, fließt er durch die Regionen Konz, Trier, Traben-Trarbach und Zell. Die Mosel hat eine Staustufenanzahl von 28.
Moselrundfahrt
Die Region um Zell lässt sich auch auf dem Wasser erkunden. Unter https://www.moselrundfahrten.de/ gibt es ein breites Angebot für Schifffahrten auf der Mosel. Wer also in den Sommermonaten das Gebiet aus einer neuen Perspektive sehen möchte, sollte den Wasserweg ausprobieren. Die Preisspanne für den Bereich Cochem liegt dabei bei etwa 3,00 bis 40,00 Euro.
Moselsteig
Der Moselsteig ist ein beliebter Wanderweg in Rheinland-Pfalz. Die 365-Kilometer-Strecke beginnt im Ort Perl und endet in Koblenz am Deutschen-Eck. Der Weg führt größtenteils an der Mosel entlang und endet dort, wo jener Fluss in den Rhein mündet. Auf einer der Etappen führt er den Wanderer auch durch Zell.
Pfarrkirche St. Peter
Die Pfarrkirche St. Peter steht in Zell und versteht sich als katholische Institution. Sie wird im „Liber annalium iurium“ um 1200 n. Chr. erwähnt. In der ursprünglichen Form abgerissen, wurde sie um Jahr 1793 als Nachfolgebau fertiggestellt. Im klassizistischen Stil errichtet, ziert Sie heute in ihrem roten Außengewand den Mittelpunkt der Stadt.
Prinzenkopf-Turm
Der Prinzenkopf ist ein gut besuchter Aussichtspunkt in der Region Pünderich. Mit 235,5 Metern bietet die Erhöhung ein tolles Ausflugsziel, bei dem man bis nach Zell schauen kann. Wer in dem Gebiet wandern möchte, sollte sich die Zeit für diesen Ort nehmen. Neben dem Wanderweg „Moselsteig“ führt auch die „Kanonenbahn“ zum Prinzenkopf.
Radtour „Zwei Täler-Fahrt“
Die Zwei-Täler-Fahrt hat den Startpunkt in Zell. Die Länge der Strecke beträgt etwa 38 Kilometer. Mit etwa vier Stunden Fahrtzeit und 400 Metern Höhenunterschied gilt die Strecke als nicht einfach. Bei Bedarf lässt sich die Strecke auch auf 48 Kilometer erweitern und führt dann noch über Bullay. Unter https://www.mosel-reisefuehrer.de/19-aktivitaeten/radfahren/757-zwei-taeler-fahrt-c31.html findet sich eine detaillierte Auflistung
Radweg „Zeller Land erleben“
Der Radweg „Zeller Land erleben“ führt von Zell bis nach Neef. Die Hin- und Rückfahrt ergeben zusammen etwa 30 Kilometer. Dieser Weg entlang der Mosel bietet den Radfahrern eine Menge Sehenswürdigkeiten und tolle Eindrücke der Natur. Der Prinzenkopf oder die Marienburg sind nur zwei Beispiele, die auf der Strecke erlebt werden können.
Runder Turm
Mit „Runder Turm“ ist eine Sehenswürdigkeit in Zell gemeint. Dieser Turm gehört zu den bekanntesten Symbolen der Stadt. Er hat eine Höhe von 14 Metern. Er trägt zudem den Namen „Pulverturm“. Er war Teil der alten Stadtbefestigung.
St.-Jakobus-Weinkirmes
Die St.-Jakobus-Weinkirmes bietet Zellern und Besuchern dieser Stadt ein buntes Programm an Musik und Weingenuss. Die Veranstaltung findet im Sommer statt. Ein Wochenende lang wird genossen, gelacht und viel Kultur erlebt. Der Sonntag als Familientag nimmt auch die Kleinsten mit ins Programm. Das gemütliche Dorffest findet im Stadtteil Zell-Kaimt statt.
Stadtführung mit „Riwigmännche“
Wer die Geschichte und Eigenheiten der Stadt erfahren will, kann sich vom sogenannten Zeller Stadtgeist mit auf eine kleine Tour nehmen lassen. Dieses „Riwigmänche“ führt Sie an Samstagen und in mindestens einer Vierergruppe durch die kleinen Gassen bei einem Glas Wein. Startpunkt ist das Zeller Rathaus. Für acht Euro pro Person gibt es viele spannende Erzählungen und echte Einblicke in die lange Historie der Stadt Zell.
Viereckiger Turm
Der „Viereckige Turm“ ist eine Sehenswürdigkeit in Zell. Die Adresse lautet: Zeller Kehr 22 in 56856 Zell. Dieses Konstrukt, welches auch unter dem Namen „Bachturm“ bekannt ist, hatte seit der Errichtung im Mittelalter viele Funktionen. Er wurde beispielweise als Gefängnis eingesetzt. Er hat eine Höhe von 22 Metern.
Wein- und Heimatmuseum im Rathaus Zell
Wer Zell kennenlernen und die Geschichte verstehen will, kommt um das örtliche Wein- und Heimatmuseum nicht vorbei. Die gezeigten Objekte reichen alterstechnisch dabei bis ins 3. Jahrtausend v. Chr. und werden gut dokumentiert dargestellt. Wer also einen guten Einblick in die Zeller Tradition und ihren Ursprung erhalten möchte, kann sich unter folgenden Link informieren: https://www.zell-mosel.com/html/seiten_unsere_Stadt/Rathaus/museum.html
Wein-Erlebnis-Wanderung
Die Wein-Erlebnis-Wanderung ist eine fundierte Begehung im Gebiet der Schwarzen Katz. Dieses Weinanbaugebiet teilt sich in verschiedene kleine Bereiche. Der Weinexperte Engelbert Bienert nimmt die Teilnehmer mit auf eine Reise, die nicht nur etwas für den Kopf ist, sondern auch für den Gaumen. Mehr Informationen unter: https://www.zellerland.de/gastgeber-erlebnisse/erlebnisse/wein-erlebnis-wanderung
Weinkellerei Zimmermann-Graeff & Müller
Die Weinkellerei Zimmermann-Graeff & Müller gehört zu den bekanntesten Weinmarken der Region. Die GmbH mit Sitz in Zell beliefert Kunden in der ganzen Welt. Der Betrieb existiert seit dem Jahr 1886 und ist mit über 150 Millionen Euro Umsatz und etwa 300 Mitarbeitern ein großer Arbeitgeber im Gebiet.
Zell Mosel
Die Stadt Zell liegt im Landkreis Zell-Cochem. Dieser befindet sich im Bundesland Rheinland-Pfalz. Zell ist mit seinen knapp über 4.000 Einwohnern eine Kleinstadt. Durch den Ort führen die Bundesstraßen 421 und 53. Zell hat kulturell viel zu bieten, was es für einen Besuch besonders attraktiv macht. Neben einer großen Weinkultur, kann man in und um die Stadt wandern und viel Grün genießen.
Zell-Barl
Barl ist ein Stadtteil von Zell. Das Gebiet wird von einer der vielen Moselschleifen umschlossen. Zu finden ist darin ein Industriegebiet mit mittelständischen Betrieben und Einkaufsmöglichkeiten. Auch eine weltbekannte Weinkellerei hat dort ihren Sitz. Siehe auch dazu: Kellerei Zimmermann-Graeff & Müller
Zell-Kaimt
Kaimt ist ein Stadtteil von Zell. Im Charme einer Kleinstadt lässt sich hier traditionelle Architektur genießen. Zudem hat Kaimt einen Zugang zur Mosel. Der ruhig gelegene Ort ist bestens geeignet für Erholung und entspannte Spaziergänge an der Moselpromenade. Für Abenteurer und andere Reisende auf vier Rädern bietet Kaimt einen Campingpark an.
Zell-Merl
Merl ist ein Stadtteil von Zell und verläuft, wie auch Kaimt, an der Mosel entlang. Die Gegend beherbergt zahlreiche Restaurant und viele Möglichkeiten, Wein zu verkosten. Dass Merl zu Zell gehört, war nicht immer so. Noch vor 1969 war der Stadtteil eine eigene Gemeinde. Für Wanderbegeisterte eignet sich der Pissamann-Weinlehrpfad, um beispielsweise die in Merl ansässigen Weinberge zu erkunden.
Zeller Platt
Das Zeller Platt bezieht sich auf einen örtlichen Dialekt. Platt gibt es deshalb nicht nur in Norddeutschland, sondern auch in Teilen Rheinland-Pfalz‘. Der Verein „Mundart-Initiative im Kreis Cochem-Zell e.V.“ pflegt hierbei die Tradition, diese Mundart aufrecht zu erhalten. Bei Interesse an dieser kulturellen Besonderheit kann man sich auf http://www.mir-schwaetze-platt.de/chronik.html informieren.
Zeller Schwarze Katz
Wenn es um Weinbaugebiete in der Region Mosel geht, darf die sog „Schwarze Katz“ nicht fehlen. Neben der Zeller Variation existieren noch zwei weitere einzelne Lagen, und zwar „Merl“ und „Kaimt“, die diese „Katze“ umfassen. Die Weine aus dieser Region sind in der ganzen Welt bekannt und beliebt. Der Name „Schwarze Katz“ basiert auf dem damaligen Entscheidungsprozess, bei dem den Winzern eine schwarze Katze zur Hilfe kam.
RSS
Follow by Email